1. HOME
  2. /
  3. Projekte
  4. /
  5. Marktplatz Schwenningen

Marktplatz Schwenningen

Der Marktplatz soll von Fassade zu Fassade als ein zusammenhängender Stadtraum wirken und schafft einen robusten Rahmen für vielfältige Nutzungen. Großkronige Bäume sind als verbindendes Element auf dem gesamten Marktplatz angeordnet und verdichten sich zur nördlichen Platzkante. Damit bleibt einerseits die Sicht auf die Rathausfassade frei, anderseits wird die städtebauliche Raumkante im Norden gestärkt. Auf der Hauptwegeverbindung Dauchinger Straße – Marktplatz –Kirche – Muslenplatz wird der Weg über denMarktplatz immer auch eine Einladung zum Innehalten und zur Entschleunigung sein. Durch die locker eingestreuten Bäume im nördlichen Platzbereich entsteht durch das Licht- und Schattenspiel der Eichenbäume eine stimmungsvolle Atmosphäre. Sitzbänke, Wasserspiel, Holzspielstämme und Rundbänke laden zum Verweilen ein und schaffen eine hohe Aufenthaltsqualität. Der neue Marktplatz von Schwenningen wird durch eine im Stadtboden markierte Sonnenuhr mit einem 14 Meter langen Zeiger geprägt. In Anlehnung an die einstige „Uhrenstadt“ soll eine Sonnenuhr als ursprüngliche Form der Zeitmessung ein unverwechselbares und Identität stiftendes Gestaltungsmerkmal und Merkzeichen des neuen Marktplatzes werden.

Auftraggeber  ⁄  Stadt Villingen-Schwenningen
Mehrfachbeauftragung  ⁄  2015, 1. Rang / Zuschlag
Planung  ⁄  2015-2019
Realisierung  ⁄  2017-2020
Fläche  ⁄  12.000 m²